E-Mail Adressen und Domains künftig mit "ß"

Bei E-Mail Adressen und Domains kann künftig auch der Buchstabe „ß“ verwendet werden.

Durch diese Maßnahme wird das Internet besser an den deutschen Sprachgebrauch angepasst. Die Regelung tritt ab sofort bei der Registrierung bei der zentralen Registrierungsstelle Denic in Kraft.

Viele gebräuchliche Wörter wie zum Beispiel Fußball, Straße oder Gruß müssen daher nicht mehr wie bisher üblich die Schreibweise „ss“ anwenden.

Allerdings dürfte diese neue Möglichkeit auch zu Problemen führen, da viele Tastaturen außerhalb des deutschen Sprachraums in der Regel nicht über eine „ß“ Taste verfügen. Die meisten E-Mail Provider hingegen haben schon vorgesorgt und können den neuen Buchstaben schon zuordnen.

Die Entstehung des Buchstaben „ß“ stammt aus dem 13. Jahrhundert. Häufig angewendete Buchstabenkombinationen aus langem „s“ und „z“ entwickelten sich im Laufe der Zeit zu einer sogenannten Ligatur bzw. einem eigenen Buchstaben.

Themen Newsletter November 2010:

Dubai